„Kentaur Cheiron“

war eines meiner ersten Werke.    Es entstand 1994.

Inspiriert von der Astrologie arbeitete ich an einem Zyklus der Tierkreiszeichen. Dabei versetzte ich das Sternbild Schütze dorthin, wo es eben hin gehört; in den Sternenhimmel.

Als Zeichen seiner irdischen aber dennoch nicht greifbaren Verbundenheit habe ich ihn von Wolken umhüllt dargestellt.

 

 


1995 malte ich mein erstes größeres Gemälde.

„Sharky",

ein Segelschiff bei aufkommendem Sturm in den Morgenstunden.

Es zeichnet sich  perspektivisch auf besondere Weise aus, denn je näher der Betrachter kommt, desto mehr Details kann er wahrnehmen, ohne dass der Gesamteindruck  darunter leidet. Zum ersten mal versuchte ich hier auch eine „Atmosphäre“, eine ganz bestimmte „Stimmung“ darzustellen.

Das Licht der flach einfallenden Sonne, die vom Wind aufgepeitschte See und eine von der Sonne beschienene heranziehende Sturmfront sollen „Aufbruchstimmung“ zu neuen Abenteuern symbolisieren.


"Der Weiße Löwe

und die Lady Morgain"

Dieses Bild malte ich 1996 für meine Frau.  Sie liebt die Darstellungen von Tieren und bat mich, für sie ein Bild des weißen Löwen zu malen.

Der König der Tiere ist hier an der Seite der Herrin vom See dargestellt, der man nachsagt, dass sie eine große Magierin gewesen sei und dass sie zuweilen eins war mit der Natur und den Tieren, die sie umgaben.


 "Im Namen des Vaters, des Sohnes

und der heiligen Kirche!"

               

Auf Castle Stalker in Argyllshire, Schottland sitzt bei Vollmond der Teufel auf dem Kamin des Schlosses. Er symbolisiert den Einzug Satans in die Christliche Gemeinde.

Die Hexe, die im Vordergrund auf einer am Loch Linnhe gelegenen Anhöhe von Mönchen verbrannt wird, steht in Einklang mit Christus. Auch er wurde auf grausame Weise und unschuldig als „Gotteslästerer“ hingerichtet. Die Menschen haben das, was sie nicht kennen, seit Anbeginn der Zeit gefürchtet! Die Mönche erkennen zwar im Augenblick der Schandtat ihre Sünde, berufen sich jedoch auf den Herrn; Grausamer Mord in dessen Namen. 

Christus selbst ist die Kopie eines Bildes aus dem 16. Jahrhundert, das auch Salvador Dali bereits kopierte.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und der heiligen Kirche!  „Stirb du Hexe“!


"Der jüngste Tag"

Er kommt für jeden von uns und ist mit Sicherheit unabwendbar.  Gevatter Tod sitzt auf dem Wegweiser als neutraler Beobachter. Er wandelt unter uns und weiß wer der nächste sein wird. Der Tod zeigt mit seiner rechten Hand auf den Betrachter des Bildes und macht ihm deutlich, dass „jeder“ mit seinem Tun seinen Weg selbst bestimmt. Die Waage steht als Symbol der Ausgeglichenheit und wiegt genauestens ab, welchen Weg die geschiedene Seele zu gehen hat. Die Sterne dieses Bildes funkeln je nach Belichtung, weil sie aus Diamantenstaub sind, der in die nasse Farbe eingestreut wurde. (1996)


 

“Respect your next“

    

Dieses Bild soll ausdrücken, dass die Frauen dieser Welt sehr wohl in der Lage sind, selbst über ihre Empfängnis zu bestimmen, es soll ausdrücken, „dass Gott dieses Recht der Frauen einklagt“, denn hätte er es anders gewollt, würden Männer die Kinder zur Welt bringen. Die Flammen stehen als Symbol für den Zorn, die nackte Frau für die Unschuld und Reinheit, das Reagenzglas mit dem Fötus steht für die Selbstbestimmung der Frau, denn sie soll es in den Händen haben, so wie Gott es gewollt hat. Das Kreuz steht symbolisch für alle „großen“ Religionen dieser Welt. (1997)


"Der Leopard"

1998 - 1999 arbeitete ich zum ersten Mal mit meiner, damels 8-jährigen, Tochter Tina an einem Bild.

Dieser Leopard ist das Ergebnis unserer  ersten Zusammenarbeit.

Die Kraft, die Eleganz und die Geschmeidigkeit dieser schönen Katze sind einfach beeindruckend.


"Die Magie der Fantasie"

 

Angeregt von Shakespeares Macbeth hatte ich die erste Szene im Kopf, welche von rauer Natur und Zauberei bestimmt ist. Buchstäblich aus dem Nichts kommend erscheinen drei Hexen in einer rauen frühwinterlichen Landschaft, in einer längst vergangenen Zeit.

Erst der Zauber – der Magie – ließ eine der dunkelsten Epochen der Menschheit zu einer Zeit voller Geschichten, Märchen und Mythen werden.

So wurde aus dem schrecklichen Mittelalter eine Zeit der Helden, der Ritter und der Zauberer.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!